Logo evang. Gemeinde-farbig

Aktuelles



Sonntag: Musikgottesdienst mit Stephan Breith

Im Gottesdienst in der Thalkirche am kommenden Sonntag, 24. Februar um 10:00 Uhr, spielen Stephan Breith (Violoncello) und Andreas Karthäuser (Kunstharmonium) Stücke aus der Romantik. Stephan Breith war lange Zeit Musiker am Staatstheater in Wiesbaden und spielte schon häufiger in unseren Gottesdiensten.

Leben nach dem Tod? Was Bibel und Medizin sagen

nte_sabel
Foto: Dominik Sabel

An zwei Abenden wird Pfarrer Thomas Hartmann Einblick geben in Aussagen der Bibel zum Thema Tod, Leben nach dem Tod und Parallelen zu sogenannten Nahtoderfahrungen und die Frage beleuchten, welche Aussagen aus Naturwissenschaft und Medizin zu diesem Thema vorliegen. Im Zentrum steht dann die Frage, ob und wie diese Berichte und Befunde Hoffnung geben auf ein Leben, das den irdischen Tod – in welcher Form auch immer – überdauert.
Termine:
Jeweils
Mittwoch, 27. Februar und 6. März (Aschermittwoch), 19.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Wiesbaden-Sonnenberg, Kreuzbergstraße 9
Siehe auch unter
Veranstaltungshinweise.

Predigten online

Im Bereich Predigten unter dem Menüpunkt ”Gottesdienste” finden sich Predigten von Pfarrer Thomas Hartmann, zuletzt vom 10. Februar 2019.

Treffpunkt 60plus

T65plus_logo_rgb_transparent_kl

Der Treffpunkt 60plus der Evangelischen Thalkirchengemeinde in Wiesbaden-Sonnenberg geht weiter am 8. März 2019 (Freitag) mit dem Thema:
Bilder vom Sinai und biblische Hintergründe. Mit Günter Stöckert (und Thomas Hartmann). Wie gewohnt beginnt die Runde um 15:00 Uhr mit Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus in der Kreuzbergstraße 9. Der Eintritt ist frei - neue Gäste sind herzlich willkommen..

Organspende: Spannender Vortrag und Diskussion mit Palliativmediziner Thomas Nolte

DSC_9263
Vortrag Dr. Thomas Nolte (Foto: Andrea Wagenknecht)

Aktuell: Kurier-Bericht zur Veranstaltung (Download als PDF)
Gut 50 Besucherinnen und Besucher hörten konzentriert dem Vortrag zum Thema Organspende und Widerspruchslösung durch Dr. med. Thomas Nolte im Gemeindehaus der Thalkirchengemeinde zu. Der Wiesbadener Anästhesiologe und Palliativmediziner, der in frühen Berufsjahren selbst Erfahrungen mit Organtransplantationen gesammelt hat, stellte das Thema kenntnisreich und differenziert vor. Die anschließende Diskussion mit Moderator Pfr. Thomas Hartmann war ebenfalls hochengagiert und von mancher Betroffenheit gekennzeichnet. Im Publikum saßen viele Gäste aus dem Bereich Medizin und Jura, aber auch junge Menschen hatten den Weg ins Gemeindehaus gefunden.


Duisburger Kirche: Digitales Spenden am Ausgang


FotoThorsten_Wittke_4a506a8f40
”Digitaler Klingelbeutel” (Foto: Thorsten Wittke/ EKBO)

Wir haben es auf dieser Seite schon früher berichtet: die bargeldlose Spende am Ausgang per geeigneter EC- oder Kreditkarte am ”Klingelbeutel” kommt – nun ist sie zumindest in der Duisburger Salvatorkirche Realität, wie das Stadt-Panorama schreibt. Voraussetzung ist neben dem elektronischen Kollektenkorb aus Kunststoff (abweichend von dem Bild oben) eine Karte, die das NFC-Verfahren (Nahfeldkommunikation) unterstützt – ein Standard, mit dem kontaktloses Bezahlen zum Beispiel an Kaufhauskassen für Beträge bis zu 25 Euro ohne PIN oder Unterschrift möglich ist.
Mit dem neuen System sei die Kollekte in drei bis fünf Sekunden verbucht, so dass der Kollektenkorb weiter gereicht werden könne, heißt es in dem Bericht weiter. Wie das Computerfachportal
Heise.de ergänzt, werden die digitalen Spenden auf dem Kontoauszug ausgewiesen und können steuerlich geltend gemacht werden. Für die Kirche bleibe der Spender anonym. Die technische Ausrüstung für eine Gemeinde schlägt dabei mit rund 1000 Euro zu Buche, man erhofft sich aber durch das einfache Verfahren entsprechende Spendenaufkommen. Für die Duisburger Salvatorkirche als ”Prototyp” ist die Technik kostenlos.
Wer will, kann aber seinen ”Obolus” am Kirchenausgang wie gewohnt mit Münze oder auch per Schein entrichten – ein Zwang zum Spenden besteht schließlich gar nicht.
In der Thalkirche geht es dagegen beim Spenden noch ganz traditionell zu. Immerhin können die Gottesdienstbesucher*innen im Gemeindebüro ”Kollektenkarten” zu unterschiedlichen Beträgen erwerben, die mit Spendenquittung ebenfalls steuerlich absetzbar sind.

Der aktuelle Gemeindebrief zum Herunterladen



Der aktuelle Gemeindebrief

Die aktuelle Ausgabe unseres Gemeindebriefs 4/18 gibt es als PDF-Datei zum Download.
Aus dem Inhalt: Besinnung von Frau Born und Frau Stockhausen – Zustiftungen und Finanzbericht – Treffpunkt 60plus – Veranstaltung ”Leben nach dem Tod? Was Bibel und Medizin sagen” – Gottesdienste – Zum Download

Sandra Hämmerle in Büdingen ordiniert


IMG_20180909_163535
Fototermin mit der neuen Pfarrerin Sandra Hämmerle

Unsere ehemalige Kirchenvorsteherin Sandra Hämmerle wurde am 9. September (Sonntag) 2018 in der evangelischen Marienkirche in Büdingen durch Propst Matthias Schmidt feierlich in ihr Amt als Pfarrerin eingeführt. Anwesend zu diesem sehr schönen Anlass waren neben Pfarrer Thomas Hartmann als einer der Assistenten der Einführung auch Mitglieder des Kirchenvorstands der Thalkirchengemeinde (auf dem Bild Jens Kreyenfeld und Christoph Schneider, andere mussten schon vorher wieder abreisen). Sandra Hämmerle wurde in der Thalkirche durch Pfr. Hartmann konfirmiert, sie war lange Zeit Teamerin und Leiterin von Jugend- und Konfigruppen und hat zahlreiche Freizeiten begleitet. Im Kirchenvorstand wirkte Pfarrerin Hämmerle vor allem in den Bereichen Jugend, Ökumene und Liturgie und hat auch hier sehr positive Erinnerungen hinterlassen. Wir wünschen ihr für ihr neues Amt alles Liebe und Gottes Segen!

Kirchenpräsident zur Digitalisierung



volker_jung
Kirchenpräsident Dr. Volker Jung mit Tablet (Foto: Volker Rahn)
In seinem Bericht zur Lage hat der Kirchenpräsident der EKHN (Evangelische Kirche in Hessen und Nassau) Dr. Volker Jung einige sehr lesenswerte Gedanken zu diesem hochaktuellen Thema geäußert. Darin geht es auch um die immer stärker alle Lebensbereiche betreffende künstliche Intelligenz, auch für die Kirche.
Jung sieht die Risiken ebenso wie die Chancen und bezieht sich kritisch auch auf aktuelle Lektüre wie die des israelischen Historikers und humanistischen Atheisten Yuval Noah Harari, der in seinem Buch
Homo Deus: Eine Geschichte von Morgen (2017) Prognosen darüber anstellt, wie eine neue Klasse hochtechnisierter Menschen im Rahmen einer von der traditionellen Kirche völlig unabhängigen ”Datenreligion” entsteht.
Den Artikel von Volker Jung, ”Bericht zur Lage in Kirche und Gesellschaft für die 5. Tagung der Zwölften Kirchensynode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau” vom April dieses Jahres gibt es online als PDF
hier. Eine kürzere Zusammenfassung der Rede bietet die EKHN auf dieser Website. Ein Interview zum Thema mit dem Kirchenpräsidenten wiederum findet sich auf YouTube.


Fronleichnam: Katholische und evangelische Gemeinde feiern wieder zusammen

In diesem Jahr bereits zum zweiten Mal nahm die evangelische Thalkirchengemeinde mit einem Altar vor ihrer Kirche an der feierlichen Prozession der katholischen Herz Jesu-Gemeinde am Fronleichnamsfest teil. An der Thalkirche trafen sich im Anschluss an den Gottesdienst im Burggarten wieder zahlreiche Christen aus beiden Gemeinden zusammen mit Pater Yves, Pfarrer Hartmann, den Ministranten und anderen Verantwortlichen aus beiden Gemeinden, die an der Thalkirche eine kleine Andacht zelebrierten. Anschließend ging es mit Monstranz und Lutherbibel zur katholischen Kirche. Schließlich konnte man entspannt und voller Freude über das wieder gelungene ökumenische Projekt zum katholischen Gemeindefest weiterziehen. Ein paar Bilder geben Eindrücke von diesem schönen Ereignis…(Fotos: Lioba Czichos)


IMG_4345IMG_4367IMG_4354IMG_4356IMG_4407


Pfarrer Hartmann über "Simson als Superheld"

Um die Frage der Rolle des Mannes und welche Vorbilder oder Anregungen die Bibel und ihre Geschichten dazu bieten, dreht sich das Heft 2/2018 von ”Bibel heute. Zeitschrift des Katholischen Bibelwerks e.V. Stuttgart". Pfarrer Thomas Hartmann hat darin einen Artikel beigesteuert mit dem Titel: Ein Mann, wie er im Buche steht! Simson – Vorbild oder Zerrbild?
Bekannt ist diese ungewöhnliche Gestalt im Alten Testament auch unter dem Namen ”Samson”. Inwiefern dieser Simson/Samson eine Art ”alttestamentlicher Superheld” ist und was er für das heutige Männerbild ausrichten kann, lässt sich in dem Artikel nachlesen, der auf unserer
Download-Seite als PDF kostenlos erhältlich ist.

Simson

32 Gründe gegen Weltschmerz

Alles wird immer schlimmer? Von wegen. Selbst angesichts der aktuellen Bedrohungen mit Kriegsgefahr und Terror ist die Welt insgesamt sicherer und besser für die allermeisten Menschen geworden. Vorausgesetzt natürlich, dass es nicht zum ganz großen ”Knall” zwischen den Weltmächten kommt, das würde selbstverständlich alles andere infrage stellen. Doch solange das nicht passiert, gibt es viele Gründe zu sagen, dass vieles viel besser geworden ist, sei es im Bereich Gewalt, Gesundheit, Hungersnöten, Kindersterblichkeit, Flugzeugabstürzen und zahlreichen anderen Themen, bei denen wir uns oft von Halbwissen und Vorurteilen bewegen lassen.
Die Berichterstattung über Kriege, Katastrophen und Gewalt hat drastisch zugenommen, das vermittelt uns leicht einen falschen Eindruck. Dabei verkündet ja auch der christliche Glaube keine schlechte, sondern mit dem Evangelium wortwörtlich eine ”gute Nachricht”.
Der leider schon verstorbene schwedische Wissenschaftler Hans Rosling hat die wichtigsten positiven Entwicklungen im Vergleich zu früher gesammelt und zusammengefasst. Ein FAZ-Artikel bringt eine mutmachende Übersicht in diesem Beitrag:
32 Botschaften. Die Welt wird immer besser.

Namentliche Zustiftungen zur Thalkirchenstiftung

Unter dem Menüpunkt Stiftung Thalkirche/Zustiftungen findet sich eine nach Anlass zu ergänzende Liste der Zustiftungen zu unserer Thalkirchenstiftung mit Höhe der Einzahlung, sofern gewünscht einer Namensgebung sowie die Zweckbestimmung. Wir sagen allen Zustiftern auch an dieser Stelle herzlichen Dank dafür!



Foto: Sandra Hauer

Rückblick: Gemeindefest an Erntedank

Am Sonntag, 1. Oktober feierte die Ev. Thalkirchengemeinde Wiesbaden-Sonnenberg ihr Gemeindefest. Nach dem Familiengottesdienst um 11:00 in der Thalkirche ging es weiter im Gemeindehaus. Hier ein paar Eindrücke (Fotos: Dominik Sabel).

SH1wadioRc6g781nX9FAoA_thumb_be58
Erntedankbrot von der Bäckerei Abt


ZJcumU8pQDCpCBDzIDoTxg_thumb_be56
Familiengottesdienst mit Kigo und Kindergarten


SsGYdVmaQpergLMZNqJSXw_thumb_be5c
Gut besuchtes Gemeindefest


hVFhTHZOQweJHhjC3DdpwA_thumb_be5e
Aufführung ”Immer Ärger mit Luther” mit Konfirmanden und Helga Liewald

Ich habe keinen Gemeindebrief bekommen …

Diese Klage hören wir öfter. Kein Wunder: Uns fehlen Austräger. Das hat unterschiedliche Gründe, die wir kurzfristig leider nicht auffangen können.
Soll der Gemeindebrief weiterhin flächendeckend und möglichst pünktlich in allen Briefkasten in Sonnenberg landen, benötigen wir auch Ihre Hilfe. Der Gemeindebrief erscheint viermal im Jahr, man kann das Austragen bequem mit einem Spaziergang verbinden.
Wir bemühen uns nach Möglichkeit, Ihnen eine Straße oder ein kleineres Gebiet in der Nähe Ihres Wohnsitzes zuzuteilen (was aber nicht immer funktioniert). Der Gemeindebrief wäre dann jeweils im Gemeindehaus abzuholen.
Wenn Sie helfen wollen, rufen Sie doch bitte im Gemeindebüro an oder schicken Sie uns eine E-Mail. Wir wären auf jeden Fall sehr dankbar.

Kirchenmusik aktuell

Bitte beachten sie die Übersicht zur Musik in der Thalkirchengemeinde unter dem entsprechenden Menüpunkt links.

US of Trump– God's own country? Neuer Blogeintrag

Im Moment gibt es viel zu schreiben, erst zum Papst (erfreut), jetzt zur US-Wahl (besorgt). Hier geht's zum Blog zur Trump-Wahl …

Papst strebt gemeinsames Abendmahl an

Durch die Nachrichten ging die fast schon sensationelle Teilnahme von Papst Franziskus I. an einem gemeinsamen katholisch-lutherischen Reformationsgedenken im schwedischen Lund am 31. Oktober 2016. Allein das ist bemerkenswert. Doch die gemeinsame Erklärung, vom Papst persönlich mit unterschrieben, dürfte in der Tat Geschichte schreiben … weiterlesen Pfarrer-Blog.

Thalkirche: Ansicht dreidimensional

Dekanatskantor Thomas Schwarz ist zu verdanken, dass wir auch einen 3D-Blick ins Innere unserer Thalkirche werfen können. Dazu einfach hier klicken.



Ein Altar voller „Taufkerzen“ beim Familiengottesdienst


Sind Sie an
Neuigkeiten aus den Kirchen in Wiesbaden und der Landeskirche EKHN interessiert? Hier finden Sie Nachrichten und Veranstaltungshinweise online:

Kirchen-in-Wiesbaden (Gemeinsame Internet-Präsenz der evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Wiesbaden)

EKHN (Evangelische Kirche in Hessen und Nassau - unsere Landeskirche)

EKD (Evangelische Kirche in Deutschland)


Info: Gemeindebüro Telefon 0611 - 541400 E-Mail info@thalkirchengemeinde.de